Gästebuch!
Einträge: 20    |    Aufrufe: 4683

« Homepage    |    Eintragen »



 
Piep Piep wir haben uns alle lieb schrieb am 05.02.2018 - 22:30 Uhr

Smiley Smiley Smiley Smiley Smiley Smiley Smiley Smiley

Smiley


E-Mail

Piep Piep wir haben uns alle lieb schrieb am 05.02.2018 - 20:04 Uhr

Smiley Smiley Smiley Smiley Smiley Smiley Smiley Smiley

Smiley


E-Mail

FZK schrieb am 02.02.2018 - 10:31 Uhr

Die KG Rot-Weiß-Grün Kowelenzer Schängelcher e.V. Verein stellt in dieser Session Prinz und Confluentia für Koblenz hat mit dem Fanfarenzug Koblenz-Karthause bereits im Herbst 2016 einen mündlichen Vertrag geschlossen, der dem Zweck diente, dass der Fanfarenzug Prinz und Confluentia mit Gefolge bei der Inthronisation in die Rhein Mosel Halle spielen sollte. Am Mittwoch, 04.01.2017 fand die Generalprobe zu dieser Veranstaltung statt. Hier war auch der 1. Vorsitzende des Fanfarenzuges Herr Udo Hartmann zugegen. Mit ihm wurde der Einzug der Musiker besprochen. Er signalisierte sehr deutlich, dass von seiner Seite her alles in Ordnung sei. Für den Samstag sah er keinerlei Probleme. Ihm war nach der Probe klar, wie sich der Fanfarenzug in der Halle bei der Inthronisationsveranstaltung bewegen sollte.

In der Aufbauphase am 07.01.17 gegen 13.00 h erreichte Christian Johann Prinz undVorstandsmitglied der AKK eine WhatsApp vom Vorsitzenden des Fanfarenzuges Udo Hartmann, die folgenden Inhalt hatte:

Der Fanfarenzug kann auf Grund von Personalmangel nicht spielen. In einer außerordentlichen Vorstandssitzung, in der er sich gerade befinden würde, wäre dieser Beschluss gefasst worden. Der Zeitraum wäre vorerst auf den Januar beschränkt.

Christian Johann telefonierte anschließend mit Herrn Udo Hartmann und der bestätige ihm bei diesem Gespräch, dass der Fanfarenzug Mangels Musiker spielunfähig sei.

Nach einigem Aufwand konnte der Musikzug Löf gewonnen werden. Er spielte am Abend die Tollitäten unter großem Beifall in den Saal.

Am Montag, 09.01.2017 trafen sich Vertreter des Fanfarenzuges Koblenz Karthause und der Arbeitsgemeinschaft Koblenzer Karneval, um zu besprechen, was vorgefallen ist.

Die Teilnehmer des Vorstandes des Fanfarenzuges trafen dabei folgende Aussage:

Bereits im Dezember war klar, dass der Fanfarenzug in seiner Besetzung die Prinzeninthronisation nicht spielen kann. Am Montag, 02.01.2017 waren bei der Probe des Fanfarenzuges nur wenige Personen anwesend. Der Einmarsch wäre mit diesen wenigen Personen nicht möglich gewesen. Dem Vorsitzenden Udo Hartmann war folglich bei der Generalprobe am 04.01.2017 die Situation bekannt. Er teilte diese aber weder der KG Kowelenzer Schängelcher noch der AKK bei der Generalprobe mit.

Am Samstag, 07.01.2016 fand dann eine außerordentliche Vorstandsitzung statt. Auf Grund der fehlenden Musiker musste der Vorstand des Fanfarenzuges einer Absage zustimmen.

Laut Aussage des Vorstandes hatten sich am Samstag ca. 20 Musiker bereit erklärt, den Einzug in die RMH zu spielen. Herr Udo Hartmann soll sich aber aus Gründen, die der AKK nicht bekannt sind geweigert haben, mit diesen Personen aufzutreten.

Auf die Frage, warum der Restvorstand Herrn Hartmann nicht überstimmt hat, wurde uns folgendeGründe genannt: Als Vorsitzender hat er die anderen Vorstandsmitglieder von der Richtigkeit seiner Aussagen in einer solchen Art und Weise überzeugt, dass sie keinen anderen Ausweg sahen, als der Absage zuzustimmen.

Der Fanfarenzug teilt mit, dass gegen den Vorsitzenden des Vereins Herrn Udo Hartmann ein vereinsinterner Misstrauensantrag läuft, der das Ziel hat, ihn vom Amt des Vorsitzenden abzusetzen. Bis zum jetzigen Zeitpunkt gibt es kein offizielles Rücktrittsschreiben von Herrn Hartmann.

Der Fanfarenzug Koblenz Karthause gibt an, dass er mit sofortiger Wirkung wieder mit ca. 20 bis 25 Personen spielen kann und seine Termine wahrnehmen wird. Die musikalische Leitung hat Herr Dietmar Macher übernommen.

Vorstand für den Verein sind zur Zeit Frau Petra Schmitz und Herr Dirk Barbu.

Diese Erklärung soll nicht urteilen. Diese Erklärung soll lediglich beschreiben, wie es zu der Absage des Fanfarenzuges Koblenz-Karthause gekommen ist.

Die Arbeitsgemeinschaft Koblenzer Karneval e.V. und der Fanfarenzug Koblenz Karthause sind bestrebt, auch zukünftig die guten Beziehungen untereinander fortzusetzen.

Die Geschehnisse um den 1. Vorsitzenden des Fanfarenzuges Koblenz Karthause wird die AKK nicht kommentieren. Betroffen sind die KG Kowelenzer Schängelcher und die Arbeitsgemeinschaft Koblenzer Karneval jedoch immer noch von der Art und Weise der Absage am Inthronisationstag.

Koblenz, 10.01.2016

Die Erklärung wurde vom Fanfarenzug Karthause, den KG Kowelenzer Schängelcher und der AKK unterschrieben.


E-Mail

Helga schrieb am 31.01.2018 - 10:18 Uhr

.......es wurde soviel gemauschelt,fakt is aber - der Ochs der vor der Herde gelaufen is, seine zeit war abgelaufen!
hatte keine fuehrungqualitaet mehr.
das soll nicht heissen das alles schlecht war, was er (frueher) gemacht hatte.
Aber nach dem er menschen vor sich hatte, denen er keine orangen als zitronen verkaufen konnte, merkte er, das seine zeit abgelaufen war - so einfach ist die sache
und das er keien rechtliche schritte eingeleitet hat, obwohl er es angekuendigt hatte - versteht sich, denn das waere ein dreifaches eigentor geworden!!!!!!
die sache is vorbei, also schwamm drueber!!!!
Lasst den FZK seinen weg gehen
.....wir koennen Musik machen


E-Mail

999-cool.ms schrieb am 26.01.2018 - 14:17 Uhr

@Dieter , jeder hat das bekommen, was ER verdient hat - so manch einer ist noch viel zu glimpflich davon gekommen!

Es war und ist ein super Verein, der Musik machen kann

.....un schäle Affen sowie faule äpfel braucht kein Verein!!!!!!!

Es soll ja Menschen geben, die sitzn auf Ihrem Arbeitplatz nicht wegen Ihrer Qualifikation - (ein nicht so besonderst heller Verkäufer), aber das Arbeitsamt nimmt ja jeden!


E-Mail

Angelina schrieb am 18.12.2017 - 20:01 Uhr

Die hommpage ist die noch richtig? Das sind doch ganz viele nicht mehr im fahrein.
Aba Hauptsache immer saufen


E-Mail

Dieter schrieb am 04.12.2017 - 04:36 Uhr

Schade, schade. Es war so ein guter Verein. Nun hört man nichts meghr von Euch. Das hat man davon, wenn man verdiente und gute Mitglieder, wie z.B. Udo HArtmann, verprellt. Ihr werdet nie wieder das sein, was ihr mal ward. Schade, schade


E-Mail

Jogy schrieb am 15.03.2017 - 09:46 Uhr

Es ist vollbracht. Der neue Vorstand ist gewählt und der Fanfarenzug ist, trotz aller Aufregung und anderer Meinungen, wohl auf. Smiley
Ich persönlich freue mich auf die Zusammenarbeit mit dem neuen Vorstand und auf (hoffentlich bald) weitere Erfolge.
Euer Jogy
(Ausbilder Schlagwerk und Dirigent) Smiley


E-Mail

Zeinab faki schrieb am 29.08.2016 - 09:08 Uhr

supper gespielt Der beste verein der besten welt ich würde so gerne musik machen.vol geil.voll voll voll geil hamma Smiley Smiley


E-Mail

Michael Keutgen schrieb am 18.01.2016 - 16:15 Uhr

Lieber Fanfarenzug,

herzlichen Dank für eure musikalischen Glückwünsche anlässlich unseres Jubiläumsempfangs am 15.01.2016.
Wir haben uns sehr darüber gefreut!

Für die Narrenzunft Grün-Gelb Karthause e.V.

Michael Keutgen
(Vorsitzender)


HomepageE-Mail

 
Seiten:
- 1 - 2 -
Zurück  Weiter

Highspeed SSD Webspace bzw. Webhosting für Profis powered by Abonda.de
Hol Dir dein eigenes gratis Gästebuch!
Bitte aktiviere JavaScript!